Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2007

12:10 Uhr

Bob EM

Nur EM-Bronze für Andre Lange

Andre Lange und sein Anschieber Kevin Kuske haben bei den Bob-Europameisterschaften in Cortina d´Ampezzo nur die Bronzemedaille im Zweierbob geholt. Gold sicherte sich der Tscheche Ivo Danilevic.

Das hat sich Andre Lange ganz anders vorgestellt. Der Doppel-Olympiasieger kam bei den Bob-Europameisterschaften im italienischen Cortina d´Ampezzo mit seinem Anschieber Kevin Kuske im Zweierbob nur auf den dritten Rang und muss sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben. Den Sieg sicherte sich der Tscheche Ivo Danilevic. Matthias Höpfner wurde nach einem Sturz disqualifiziert

Lange stocksauer

"Wenn man schlecht fährt, dann ist auch der Bob nicht schnell. Es lief hier schon die ganze Woche im Training schlecht. Ich muss das jetzt aber schnell abhaken", sagte Lange sichtlich sauer und verwies auch auf die miserabel ausgebaute Piste. Mit Anschieber Kevin Kuske kassierte der Oberhofer nach zuvor drei Erfolgen zugleich die erste Saisonniederlage. Nach dem ersten Durchgang lag er noch in Führung, am Ende betrug der Rückstand auf Danilevic 0,03 Sekunden.

In der Weltcup-Wertung des Rennens, an dem auch Piloten aus Übersee teilnahmen, wurde Topfavorit Lange sogar nur Fünfter. Der US-Amerikaner Steven Holcomb setzte sich erstmals in seiner Laufbahn durch und verwies den kanadischen Weltmeister Pierre Lueders auf Rang zwei.

Höpfner gesteht Fehler ein

Höpfner kippte im ersten Lauf nach einem Fahrfehler in der vorletzten Kurve um, sein Anschieber Andreas Porth ließ aus Angst vor schlimmeren Schürfwunden den Schlitten sausen - und das Duo wurde disqualifiziert. "Seine Schulter ist auf der rechten Seite offen. Es war ganz klar ein Fehler von mir", erklärte Höpfner und fügte hinzu: "Auch die Kufen sind ramponiert und müssen neu gefräst werden."

Bundestrainer Wolfgang Hoppe, in Cortina an der gleichen Stelle wie Höpfner einst selbst spektakulär gestürzt, monierte ebenfalls die schlechte präparierte Piste: "Da ist wenig Eis drauf, so ist das eine völlig andere Bahn. Aber wir müssen auch noch an der Abstimmung des Materials arbeiten."

Eine ordentliche Leistung lieferte Weltcup-Debütant Thomas Florschütz ab. Mit Anschieber Mirko Pätzold belegte er EM-Rang vier und in der Weltcup-Wertung Platz sechs. "Es ist zwar nur die Holzmedaille, aber ich bin sehr zufrieden", sagte der 28-Jährige aus Riesa.

Im Zweierbob-Weltcup führt nach vier von acht Rennen nun Holcomb mit 370 Punkten vor Lange (365 Punkte). Lueders (330) folgt als Dritter. Nächste Station ist am kommenden Wochenende Igls, danach finden die Weltmeisterschaften in St. Moritz statt. Am Sonntag (9.00 Uhr) steht in Cortina aber zunächst noch der Vierer-Wettbewerb auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×