Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2006

14:38 Uhr

Bob National

Schrauben bei Bob-Bundestrainer Bethge entfernt

Eine erneute Operation musste Bob-Bundestrainer Raimund Bethge nach seinem Unfall im Eiskanal über sich ergehen lassen. Unter anderem wurden dem 58-Jährigen Schrauben aus dem rechten Unterschenkel entfernt.

Nach seinem schweren Unfall musste Bob-Bundestrainer Raimund Bethge noch einmal operiert werden. Als Folge des Unglücks auf der Olympiabahn von Cesana wurden dem 58-Jährigen in der Unfallklinik von Murnau Schrauben aus dem rechten Unterschenkel entfernt. Zudem wurde das linke Sprunggelenk mit einer Drahtschlinge fixiert und Metall entfernt. Bethge muss mindestens eine Woche im Krankenhaus verbringen und begibt sich anschließend zur Rehabilitation nach Bad Wiessee.

Der Cheftrainer war am 30. November 2005 auf der Olympiabahn von einem australischen Bob erfasst worden. Bethge erlitt einen offenen Unterschenkelbruch, Sprunggelenkfrakturen, eine Gehirnerschütterung und Prellungen. Es folgten mehrere Operationen. Trotzdem stand er bei den Winterspielen im Februar wieder an der Bahn und zeichnete als Cheftrainer für drei Goldmedaillen (zwei Mal Andre Lange sowie Sandra Kiriasis) verantwortlich.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×