Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2009

12:19 Uhr

Bob Weltcup

Bobpilot Florschütz sichert sich zweiten Sieg

Zweiter Weltcupsieg für Bobpilot Thomas Florschütz in Königssee. Der 30-Jährige siegte mit Anschieber Marc Kühne vor dem Schweizer Duo Ivo Rüegg/Cedric Grand.

Thomas Florschütz siegte in Königssee. Foto: AFP SID

Thomas Florschütz siegte in Königssee. Foto: AFP

Verkehrte Welt beim Bob-Weltcup in Königssee: Vizeweltmeister Thomas Florschütz jubelte über den zweiten Sieg seiner Laufbahn, der angeschlagene Chefpilot Andre Lange musste sich sechs Wochen Wochen vor der WM mit Rang sieben begnügen. Karl Angerer schaffte es als Dritter auf das Podest.

"Es läuft momentan hervorragend - Wahnsinn", sagte der 30-jährige Florschütz. Der Pilot vom BRC Riesa hatte zuletzt in Igls seinen ersten Erfolg überhaupt gefeiert, diesmal war er mit Anschieber Marc Kühne sechs Hundertstelsekunden schneller als das Schweizer Duo Ivo Rüegg/Cedric Grand, die nach dem ersten Lauf geführt hatten.

Für die WM sieht sich Florschütz trotz seiner beiden Erfolge aber nicht als Favorit. "Das ist noch ganz weit weg. Die Bahn in Lake Placid kenne ich außerdem nicht so gut", meinte er: "Ich werde freilich alles versuchen, auch dort erfolgreich zu sein."

Erkälteter Lange mit schlechtestem Saisonresultat

Doppel-Olympiasieger Lange musste sich wegen einer Erkältung in dieser Woche mit Antibiotika behandeln lassen. Zudem verzichtete er auf den zuletzt verletzten und nun in der WM-Vorbereitung befindlichen Top-Anschieber Kevin Kuske. Für ihn schob Matej Juhart an. "Am Anschieber lag es nicht. Ich bin nicht fit, so kann man nicht gewinnen", meinte der Doppel-Weltmeister aus Oberhof nach seinem schlechtesten Saisonresultat, mit dem er dennoch die Führung im Gesamt-Weltcup übernahm: "Mein Ziel ist aber die WM in Lake Placid. Dort ist auch Kuske wieder dabei."

Der nach dem ersten Lauf führende Kanadier Pierre Lueders wurde vor dem Finallauf wegen Übergewichts disqualifiziert. Schlitten und Crew überschritten das zulässige Höchstgewicht von 390kg um ein Kilogramm. "Da stimmt etwas mit der Waage nicht", schimpfte der Olympiasieger von 1998. "Wir haben vor dem zweiten Versuch mit der Waage noch Schnee entfernt und waren dann noch schwerer. Das kann nicht sein."

Lokalmatador Angerer (Königssee) belegte zeitgleich mit dem Russen Alexander Subkow und 0,10 Sekunden hinter dem Gewinner Rang drei. Die Führung im Zweierbob-Gesamtweltcup übernahm nach vier Rennen Lange (795 Punkte) vom diesmal nur elftplatzierten Schweizer Beat Hefti (771). Florschütz (650), der bei seinen drei Starts immer auf das Podest kam (einmal Dritter), ist Sechster. Die Entscheidung im Vierer findet am Sonntag statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×