Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2010

13:03 Uhr

Bob Weltcup

Deutsche Bobpiloten glänzen in Königssee

Thomas Florschütz hat beim Bob-Weltcup in Königssee mit Richard Adjei-Otto einen Heimsieg gefeiert. Bei den Frauen fuhr Cathleen Martini mit Romy Logsch auf Platz eins.

Thomas Florschütz wurde 2009 Vizeweltmeister in Lake Placid. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Thomas Florschütz wurde 2009 Vizeweltmeister in Lake Placid. Foto: Bongarts/Getty Images

Die deutschen Bobteams haben 34 Tage vor den Winterspielen in Vancouver einen goldreifen Jahresauftakt hingelegt. Beim Heim-Weltcup in Königssee sorgten erst Vizeweltmeister Thomas Florschütz mit Anschieber Richard Adjei-Otto (beide Riesa) und der dreimaligen Olympiasieger Andre Lange mit Kevin Kuske (beide Oberhof) bei den Männern im Zweier für einen Doppelsieg.

Wenige Stunden später standen bei den Frauen die WM-Dritte Cathleen Martini (Oberbärenburg) mit ihrem vierten Saisonsieg als Erste und Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (Winterberg) als Dritte ebenfalls auf dem Treppchen. Am Sonntag haben Lange und Co. im Vierer die Chance, noch einmal nachzulegen.

Florschütz: "Das war sehr gut"

Thomas Florschütz hatte bei seinem ersten Saisonsieg nach zwei Läufen auf der 1240m langen Bahn nach insgesamt 26 Kurven 0,05 Sekunden Vorsprung. "Wir haben das gemacht, was wir schon im Training geschafft hatten. Das war sehr gut", sagte Florschütz, der bereits im vergangenen Jahr an gleicher Stelle im kleinen Schlitten gewonnen hatte. Bereits beim letzten Weltcup 2009 in Altenberg hatten Lange und Florschütz für einen deutschen Doppelsieg gesorgt, damals allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Auch mit Platz zwei war der zu Saisonbeginn lange durch eine Oberschenkelverletzung gehandicapte Lange zufrieden: "Bei dem Schneefall war das ganz okay, was wir gemacht haben."

Martini mit Logsch souverän

Martini lag mit Romy Logsch 29 Hundertstel vor Kaillie Humphries/Heather Moyse (Kanada) und 39 Hundertstel vor Kiriasis/Christin Senkel. Der dritte deutsche Bob mit Claudia Schramm/Janine Tischer (Oberhof/Meiningen) fuhr auf den fünften Rang. Martini hatte beim letzten Weltcup 2009 in Altenberg noch wegen einer Wadenverletzung pausiert.

Bei den Männern mussten sich die Schweizer Beat Hefti/Christian Aebli (0,06 zurück) mit Rang drei begnügen. Lokalmatador Karl Angerer fuhr mit Gregor Bermbach eine gute halbe Sekunde zurück als Sechster durchs Ziel.

Im Gesamtweltcup verteidigte der Tagesvierte Ivo Rüegg aus der Schweiz mit nun 1 202 Punkten seine Führung. Florschütz (1 115) rückte auf Platz zwei vor Angerer (1 090). Lange (899) ist Neunter.

Florschütz und Angerer kämpfen um Olympia-Ticket

Während Andre Lange für die Winterspiele (12. bis 28. Februar) ohnehin gesetzt ist, entwickelt sich Florschütz im Kampf mit Karl Angerer immer mehr zu Nummer zwei. Noch dürfen sich allerdings beide Hoffnungen auf ein Olympia-Ticket machen, da die Deutschen wahrscheinlich sogar drei Teams ins Rennen schicken dürfen.

Um endgültig in Medaillenform zu kommen, bleiben den Bobfahrern noch zwei Weltcups. Am 16./17. Januar reist der Tross nach St. Moritz, eine Woche später steht in Innsbruck-Igls die Generalprobe für die olympischen Rennen in Whistler auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×