Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2006

21:36 Uhr

Bob Weltcup

Erdmann beendet in Königssee ihre Durststrecke

Nach mehr als zwei Jahren ohne Weltcupsieg stand Susi Erdmann bei ihrem Heimrennen in Königssee im Zweierbob endlich mal wieder ganz oben auf dem Podium. Die Weltcupführende Sandra Kiriasis wurde Dritte.

Das Siegen hat Susi Erdmann doch noch nicht verlernt. Die Olympiadritte hat in Königssee erstmals seit über zwei Jahren wieder ein Weltcup-Rennen gewonnen. Die 37-Jährige vom WSV Königssee siegte mit Anschieberin Annegret Dietrich und neuem Schlitten nach zwei Läufen mit 0,14 Vorsprung auf die Kanadierinnen Helen Upperton/Heather Moyse.

Weltcup-Spitzenreiterin Sandra Kiriasis aus Winterberg, die in allen vier bisherigen Saisonrennen vorn lag, wurde mit Anja Schneiderheinze und 0,30 Sekunden Abstand Dritte. Cathleen Martini/Susann Wünsche (Oberbärenburg) belegten Rang fünf.

Bethge im Rollstuhl an der Bahn

Erdmann stand im Weltcup letztmals am 8. Dezember 2003 in Lake Placid auf dem obersten Podestplatz, hatte nach dem Erfolg bei der Heim-WM im Februar 2004 immer wieder mit Materialproblemen zu kämpfen. Die scheinen rund vier Wochen vor den Olympischen Winterspielen von Turin ausgeräumt, trotz schwächerer Startzeiten fuhr sie mit dem FES-Bob zweimal die Bestzeit.

Chefbundestrainer Raimund Bethge schaute sich im Rollstuhl den ersten Lauf an, der 58-Jährige hatte rund anderthalb Monate nach seinem schweren Trainingsunfall in Cesana und folgender Operation an beiden Beinen die Unfallklinik in Murnau verlassen können. Am Montag beginnt für Bethge die Reha in Bad Wiessee.

Die Rennen der Männer finden am Samstag (Zweier) und Sonntag (Vierer) statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×