Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2007

11:16 Uhr

Boxen International

Walujew will Vierfach-Weltmeister werden

Mit einem Titel will sich Box-Weltmeister Nikolai Walujew nicht zufrieden geben. Der Russe, der Deutschland inzwischen als "zweite Heimat" bezeichnet, will gleichzeitig Champion der Verbände WBC, WBA, WBO und IBF sein.

Selbstzufriedenheit ist Nikolai Walujews Sache nicht. Der Box-Weltmeister träumt davon, eines Tages gleichzeitig Schwergewichts-Champion der vier Weltverbände WBC, WBA, WBO und IBF zu werden: "Nur an einem Tag der absolute Champion zu sein, ist mein Ziel", sagte der 33-jährige Russe im Interview mit der Welt am Sonntag/Berliner Morgenpost. Der in 45 Profikämpfen noch unbesiegte 2,13-m-Mann verteidigt am kommenden Samstag (20. Januar) in Basel seinen WBA-Titel gegen den US-Amerikaner Jameel Mccline.

"Weltmeister aller vier Verbände kann man natürlich nur sehr kurz sein. Du hättest zu viele Pflichtverteidigungen und müsstest ein, zwei Gürtel wieder abgeben. Aber mir würde ein einziger Tag genügen", erklärte Walujew, der mit seiner Familie zwar noch in St. Petersburg lebt, sich in Deutschland aber ebenfalls zu Hause fühlt: "Deutschland ist inzwischen für mich wie eine zweite Heimat."

IBF-Champion ist derzeit der Ukrainer Wladimir Klitschko, den WBC-Gürtel trägt der Kasache Oleg Maskajew und den der WBO der US-Amerikaner Shannon Briggs.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×