Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2007

17:22 Uhr

Boxen WM

Carrera verliert WBA-Krone wegen Dopings

Der Argentinier Mariano Carrera war beim Gewinn des WBA-Titels im Mittelgewicht gegen Titelverteidiger Javier Castellejo (Spanien) gedopt. Daher wurde dem 26-Jährigen jetzt der Titel aberkannt.

Wegen der Einnahme verbotener Substanzen ist der Argentinier Mariano Carrera (Argentinien) seinen WBA-Titel im Mittelgewicht los. Das berichtet die in Buenos Aires erscheinende Tageszeitung Clarin. Demnach war Carrera beim Titelgewinn im vergangenen Dezember in Berlin gedopt.

Der für Carreras Heimatland zuständige WBA-Repräsentant Sebastian Contursi bestätigte in einem Clarin-Interview, dass die Urinprobe des 26-Jährigen nach seinem K.o.-Sieg gegen den spanischen Titelverteidiger Javier Castellejo Spuren des verbotenen Steroids Clenbuterol aufgewiesen haben.

Die Ergebnisse der Analyse im Kölner Dopinglabor sind Contursis Angaben zufolge zu Wochenbeginn in der WBA-Zentrale in Panama eingegangen. Clenbuterol fordert den Aufbau von Muskelmasse, hilft zur Gewichtsreduzierung und verbessert die Atemfähigkeit.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×