Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

17:34 Uhr

Boxen WM

WM-Kampf von Stieglitz steigt am 3. März

Am 3. März wird Robert Stieglitz in Rostock gegen den Kolumbianer Alejandro Berrio um den vakanten WM-Titel im IBF-Supermittelgewicht boxen. Der Deutsch-Russe ist in seinen 29 Kämpfen noch unbesiegt.

Robert Stieglitz wird am 3. März (live in der ARD) in Rostock gegen den Kolumbianer Alejandro Berrio um den vakanten WM-Titel im IBF-Supermittelgewicht boxen. Für den 25-jährigen Deutsch-Russen, der in seinen 29 Kämpfen noch unbesiegt ist, ist es der erste WM-Fight seiner Karriere. Sollte Stieglitz den WM-Gürtel gewinnen, wäre er ein Nachfolger von Sven Ottke.

Der Titel war vakant geworden, weil der Waliser Joe Calzaghe ihn Ende November vergangenen Jahres niedergelegt hatte. "Ich freue mich sehr, in Deutschland zu kämpfen. Ich bin in einer sehr guten Verfassung und weiß, was ich zu tun habe", sagt Stieglitz.

In der Magdeburger Bördelandhalle hatte er Berrio bereits am 3. Dezember 2005 gegenübergestanden. Im damaligen so genannten Eliminatorkampf um Platz eins der IBF-Weltrangliste hatte sich Stieglitz in der elften Runde mit einem technischen K.o. gegen Berrio durchgesetzt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×