Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2006

10:09 Uhr

Curling WM

Deutsche Curler mit klassischem Fehlstart

Bei der Curling-WM in den USA haben die deutschen Herren einen klassischen Fehlstart hingelegt. Nach dem 5:6 gegen Norwegen zum Auftakt verloren die Mannen um Skip Sebastian Stock gegen die Schweiz mit 4:9.

Schlechter hätte es für die deutschen Curling-Herren bei der Weltmeisterschaft in Lowell/US-Bundesstaat Massachussetts nicht beginnen können. Das mit Titelambitionen gestartete Team vom EC Oberstdorf um Skip Sebastian Stock musste sich auch im zweiten Spiel des ersten Tages der Schweiz deutlich mit 4:9 geschlagen geben. Zum Auftakt hatte es eine 5:6-Niederlage gegen den Olympiafünften Norwegen gegeben. Am Sonntagabend trifft die deutsche Mannschaft in ihrer dritten Partie auf Finnland.

Sebastian Stock, der sich mit seinen Teamkollegen Daniel Herberg, Markus Messenzehl und Patrick Hoffmann in der nationalen Ausscheidung gegen die Olympia-Teilnehmer aus Füssen mit Skip Andy Kapp durchgesetzt hatte, geriet gegen die Eidgenossen nach dem zweiten End 1:3 in Rückstand. Das 4:7 nach dem siebten End bedeutete die Vorentscheidung.

Nach den EM-Titeln 2002 und 2004 sowie WM-Silber 2004 wollte das Oberstdorfer Team auch in Lowell auf das Siegerpodest.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×