Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2011

14:39 Uhr

Djokovic zu stark

Federer im Halbfinale raus

Nun hat es bei den Australian Open auch Roger Federer erwischt. Der Titelverteidiger konnte das Ausscheiden von Rafael Nadal nicht nutzen und unterlag seinerseits dem Serben Novak Djokovic.

Aus in Australien: Roger Federer Quelle: dpa

Aus in Australien: Roger Federer

MelbourneErst Rafael Nadal, nun auch noch Roger Federer: Das Finale bei den Australian Open findet ohne einen der beiden Ausnahmespieler statt. Nach dem Weltranglistenersten Nadal schied am Donnerstag auch Titelverteidiger Federer in Melbourne aus und verpasste damit seinen fünften Titel Down Under. Der Schweizer verlor sein Halbfinale gegen den phasenweise wie entfesselt spielenden Serben Novak Djokovic mit 6:7 (3:7), 5:7, 4:6 und konnte die Gunst des Nadal-Ausscheidens so nicht nutzen. Damit findet erst zum vierten Mal seit 2004 ein Grand-Slam-Finale ohne Beteiligung von Federer oder Nadal statt.

„Natürlich bin ich sehr enttäuscht, aber Novak war heute einfach der bessere Spieler“, gestand Gentleman Federer fair. „Ich habe nicht schlecht gespielt und mich gut gefühlt. Es war ein Spiel mit sehr hoher Intensität, Novak hat die wichtigen Punkte einfach besser gespielt“, sagte der Eidgenosse, der erstmals nach zuvor 15 Siegen wieder eine Partie verlor.

Djokovic, der 2008 in Melbourne gewann, trifft nun im Endspiel am Sonntag auf den Sieger der Partie zwischen dem Schotten Andy Murray und dem Spanier Ferrer. Ferrer hatte am Mittwoch den am Oberschenkel verletzten Nadal ausgeschaltet und damit den Traum des Mallorquiners vom „Rafa Slam“ zerstört. „Das wird schwer. Aber erst einmal freue ich mich darauf, das Spiel morgen im Bett mit einer Packung Popcorn zu gucken“, witzelte Djokovic.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×