Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2014

12:55 Uhr

Doping-Skandal

Zehn Jahre Sperre für Ex-Armstrong-Teamchef

Johan Bruyneel führte Lance Armstrong als Teamchef zu sieben Erfolgen bei der Tour de France. Ein Gericht befand, dass der Belgier auch Kopf der Doping-Aktivitäten war – und brummte dem 49-Jährigen eine lange Sperre auf.

Der US-Radprofi Lace Armstrong (r) stößt mit dem damaligen Sport-Direktor des Team, Johan Bruyneel, auf den Sieg bei der 92. Tour de France an. dpa

Der US-Radprofi Lace Armstrong (r) stößt mit dem damaligen Sport-Direktor des Team, Johan Bruyneel, auf den Sieg bei der 92. Tour de France an.

New YorkDer ehemalige Radsport-Teamchef Johan Bruyneel ist vom Disziplinar-Ausschuss der US-Anti-Doping-Agentur USADA für zehn Jahre gesperrt worden. Der Belgier, der Lance Armstrong zu allen seinen sieben Erfolgen bei der Tour de France geführt hatte, sei der Kopf der Doping-Aktivitäten im US-Postal-Teams gewesen, hieß es in der Urteilsbegründung. Der Beginn der Strafe wurde zurückdatiert - die Sperre gegen den 49 Jahre alten Bruyneel läuft am 11. Juni 2022 aus.

Bruyneel will möglicherweise vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen, um das Urteil anzufechten. Er überlege noch, schrieb er in seinem Blog. Er erkennt die Zuständigkeit der USADA nicht an und hat im Gegensatz zu Armstrong Doping-Praktiken nie zugegeben. Bruyneel, zuletzt Teamchef bei RadioShack-Nissan, hatte sich nach der Saison 2012 aus dem Radsport zurückgezogen.

Die USADA hatte im Juni 2012 Anklage gegen Armstrong, Bruyneel und weitere Personen wegen des Besitzes, der Weitergabe und des Handels mit verbotenen Substanzen erhoben. Armstrong waren alle Toursiege aberkannt worden. Zudem war der Texaner, der nach jahrelangem Leugnen geständig war, mit einer lebenslangen Sperre belegt worden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×