Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2010

22:03 Uhr

Eishockey DEL

DEG deklassiert Kölner Haie im rheinischen Derby

Im 186. rheinischen Derby hat die Düsseldorfer EG dem Erzrivalen aus Köln beim 6:1 (3:0, 1:0, 2:0) keine Chance gelassen. In den Bayernduellen jubelten Nürnberg und Augsburg.

Die DEG konnte gegen die Kölner Haie mehrfach jubeln. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Die DEG konnte gegen die Kölner Haie mehrfach jubeln. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Düsseldorfer EG hat dem rheinischen Rivalen Kölner Haie eine Lehrstunde erteilt und den zweiten Platz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefestigt. Die DEG feierte im 186. Derby einen 6:1 (3:0, 1:0, 2:1)-Sieg und liegt mit 79 Punkten wieder sieben Punkte vor dem Dritten EHC Wolfsburg (72). Dahinter belegen die Nürnberg Ice Tigers (71), die das Verfolgerduell beim ERC Ingolstadt (69) 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) gewannen, den vierten Platz.

Vage Hoffnungen auf einen der sechs direkten Playoff-Plätze dürfen sich noch die Augsburger Panther machen. Die Schwaben kamen gegen die Straubings Tigers zu einem 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und sind mit 60 Zählern nun Achter. Die Krefeld Pinguine rückten unterdessen durch den 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg gegen die Iserlohn Roosters auf den elften Platz vor und liegen nur noch drei Zähler hinter Platz zehn, der zu den Vor-Play-offs berechtigt.

In Düsseldorf erwischten die Gastgeber vor 11 799 Zuschauern einen furiosen Start. Bereits nach 7:34 Minuten stand es nach Treffern von Patrick Traverse (3.), Shane Joseph (5.) und Patrick Reimer 3:0. Haie-Coach Bill Stewart nahm daraufhin Schlussmann Lars Weibel, der den zweiten Treffer verschuldete, vom Eis und brachte Norm Maracle. Der Kanadier musste dann bei den Toren von Reimer, Rob Collins (42.) und Traverse (46.) auch dreimal hinter sich greifen. Für die Haie erzielte Jason Jaspers (60.) den Ehrentreffer, am 83. Düsseldorfer Derby-Sieg änderte dies aber nichts mehr.

In Ingolstadt machten Andre Savage (14.), Simon Fischhaber (28. ) und Eric Chouinard (32.) den Nürnberger Sieg perfekt. Für Ingolstadt trafen Michael Waginger (24.) und Carl Corazzini (49.).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×