Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

21:55 Uhr

Eishockey DEL

Meister Berlin zieht weiter seine Kreise

Die Eisbären Berlin haben ihre Führung in der DEL dank eines 3:2 gegen Verfolger Düsseldorf ausgebaut. Die Kölner Haie gewannen nach vier sieglosen Spielen mit 5:2 gegen Mannheim.

Die Haie feiern den Torschützen zum 2:0, Stephane Julien (M.). Foto: Bongarts/Getty Images SID

Die Haie feiern den Torschützen zum 2:0, Stephane Julien (M.). Foto: Bongarts/Getty Images

Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin hat seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut, die Kölner Haie beendeten ihre Negativserie. Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt feierte durch ein 3:2 (1:0, 1: 1, 1:1) im dritten Anlauf seinen ersten Saisonsieg gegen den direkten Verfolger Düsseldorfer EG und hat damit wieder 15 Punkte Vorsprung (91:76). Unterdessen kamen die Kölner durch ein 5:1 (2:0, 2:0, 1:1) gegen den erneut völlig indisponierten DEL-Rekordchampion Adler Mannheim zum ersten Sieg nach zuvor vier Niederlagen in Folge.

Vor 14.2000 in der ausverkauften Berliner Halle sah es bis kurz vor Ende des zweiten Drittels nach Treffern von Alexander Weiß und T.J. Mulock nach einem sicheren Sieg für die Eisbären aus, die mit zahlreichen Chancen am herausragenden DEG-Keeper Jean-Sebastien Aubin scheiterten.

Allerdings ließen auch die Gäste gute Möglichkeiten liegen, ehe Adam Courchaine in der 40. Minute das Anschlusstor erzielte. Doch Weiß mit seinem zweiten Treffer machte in der 54. Minute alles klar. Das zweite DEG-Tor durch Patrick Traverse 23 Sekunden vor der Schlusssirene kam zu spät.

Haie schieben sich auf Rang acht

Völlig von der Rolle präsentierten sich die Mannheimer den 8 481 Zuschauern in der Kölnarena. Im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Teal Fowler ließ die hervorragend besetzte Mannschaft jegliche Klasse vermissen und kassierte die dritte Pleite.

Kevin Hecquefeuille (2), Stephane Julien, Jason Jaspers und Dusan Frosch trafen für die Haie, die sich mit dem Erfolg an den Gästen vorbei bis auf Platz acht vorschoben. Den Ehrentreffer für Mannheim erzielte Marcus Kink.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×