Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2009

20:15 Uhr

Eishockey DEL

Nordamerikaner gewinnen erneut Allstar-Game

Im elften DEL-Allstar-Game haben die Europäer erneut als Verlierer das Eis verlassen. Nach dem dritten Duell mit einer Nordamerika-Auswahl hieß es am Ende in Berlin 8:9.

Team Nordamerika war erneut siegreich. Foto: DEL SID

Team Nordamerika war erneut siegreich. Foto: DEL

Das Team Europa hat beim elften Allstar-Game der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Kufencracks aus Übersee erneut den Kürzeren gezogen. Die Europäer verloren vor 8 500 Zuschauern in Berlin mit 8:9 (3:3, 4:3, 1:3) gegen eine Auswahl von Nordamerikanern, die damit bei allen drei bisherigen Duellen als Sieger das Eis verließen. In den Auflagen zuvor hatten sich die deutsche Nationalmannschaft und eine Weltauswahl gegenübergestanden.

In der neuen Berliner Arena entwickelte sich ein unterhaltsames und munteres Scheibenschießen ohne hohes Tempo. Auch ließen die DEL-Stars vor allem in der Defensive den letzten Einsatz vermissen, so dass die Zuschauer zumindest bei den Toren auf ihre Kosten kamen.

Für die Europa-Auswahl waren Michael Wolf (6., 44.), Boris Blank (13., 31.), Herbert Vasiljevs (19.), Lasse Kopitz (24.), Thomas Greilinger (25.) und William Trew (34.) erfolgreich. Das Team wurde vom Augsburger Coach Larry Mitchell sowie Co-Trainer Oliver Pocher betreut. Der Comedian wagte sich auch aufs Eis und kassierte prompt eine Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe.

Deron Quint (10.), Steve Walker (13., 23.), Scott King (17.), Paul Traynor (36.), Francois Fortier (39.), Richie Regehr (46.), Francois Methot (50.) und Jason Ulmer (55.) trafen für die vom Straubinger Trainer Bob Manno betreute Auswahl von US-Amerikanern und Kanadiern.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×