Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2007

15:44 Uhr

Eishockey DEL

Saison für Krefelder Alinc vorzeitig beendet

Für Jan Alinc von den Krefeld Pinguinen aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) ist die Saison vorzeitig beendet. Der Angreifer muss sich nach einem Bandencheck einer Operation unterziehen.

Die Krefeld Pinguine müssen in der Deutschen Eishockey-Liga bis zum Saisonende auf Angreifer Jan Alinc verzichten. Der derzeit zweitbeste Scorer der Liga wurde im Spiel gegen die DEG Metro Stars am vergangenen Donnerstag (4:3) gegen die Bande gecheckt, kugelte sich dabei die linke Schulter aus und erlitt eine Verletzung der Rotationsmanschette.

Bei neuerlichen Untersuchungen stellte sich nun heraus, dass sich Alinc auch knöcherne Absplitterungen zuzog, die nur durch eine Operation geglättet werden können. Der Angreifer wird sich bereits am Mittwoch im tschechischen Olmütz bei einem Spezialisten einem Eingriff unterziehen. Da Alinc inklusive der Reha-Maßnahmen mit einer Pause von drei Monaten rechnen muss, steht er dem ehemaligen deutschen Meister in dieser Spielzeit nicht mehr zur Verfügung.

Der Krefelder Sturmführer erzielte in 36 Saisonspielen 13 Treffer und 33 Beihilfen für 46 Scorerpunkte. Erfolgreicher war in der DEL nur der Hamburger Brad Smythe mit 48 Zählern (16 Tore/32 Beihilfen).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×