Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2008

12:47 Uhr

Eishockey Junioren

DEB-Juniorinnen verpassen WM-Halbfinale

Die Juniorinnen des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) haben bei der U18-Weltmeisterschaft in Calgary das Halbfinale verpasst. Das Team verlor das entscheidende Gruppenspiel gegen Tschechien mit 2:3.

Bei der U18-Weltmeisterschaft im kanadischen Calgary haben die Juniorinnen des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) den angepeilten Halbfinaleinzug hauchdünn verpasst. Im entscheidenden letzten Gruppenspiel musste sich die Mannschaft von Trainer Peter Kathan Tschechien mit 2:3 (0:0, 0:1, 2:2) geschlagen geben. Im ersten Platzierungsspiel um die Ränge fünf bis acht trifft die DEB-Auwahl, die zuvor 4:2 gegen Finnland gewonnen und 1:10 gegen Gastgeber Kanada verloren hatte, am Freitag auf die sieglosen Russinnen.

Gegen die technisch und physisch stärkeren Tschechinnen standen die deutschen Spielerinnen von Beginn an mit dem Rücken zur Wand. Dank Torhüterin Julia Zorn (Landsberg) dauerte es 33 Minuten, ehe Tschechien durch Lucie Manhartova der erste Treffer gelang. Im Schlussdrittel konnten Vanessa Anselm (Käfertal) und Manuela Anwander (Landsberg) zweimal ausgleichen, während Alena Poleska zweimal für Tschechien traf. Der Siegtreffer fiel acht Sekunden vor der Schlusssirene.

Im Halbfinale trifft Tschechien auf die USA, Kanada spielt gegen Schweden. Am letzten Gruppenspieltag gelang Topfavorit Kanada mit dem 17:0 gegen Finnland der höchste Turniersieg.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×