Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2008

10:26 Uhr

Eishockey Nationalmannschaft

DEB-Auswahl in Lausanne ohne Kotschnew und Barta

Mit Rücksicht auf seine "körperliche Verfassung" hat Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp seinem Stürmer Alexander Barta eine Pause gegönnt. Goalie Dimitrij Kotschnew sagte krank ab.

Ohne Stürmer Alexander Barta und Torhüter Dimitrij Kotschnew reist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft zum WM-Härtetest in der Schweiz. Während der Goalie der Nürnberg Ice Tigers wegen einer Virus-Erkrankung absagte, strich Bundestrainer Uwe Krupp den 25-jährigen Barta von den Hamburg Freezers aus dem Aufgebot für das Vierländerturnier vom 8. bis 10. Februar in Lausanne.

"Nach Absprache mit Alex und mit Rücksicht auf seine momentane körperliche Verfassung glaube ich, dass es das Beste für ihn ist, eine Pause einzulegen", sagte Krupp, der Flügelstürmer Sebastian Furchner (Kölner Haie) und Torwart Youri Ziffzer (Eisbären Berlin) nachnominierte.

Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) trifft in Lausanne am 8. Februar (20.10 Uhr) zunächst auf Gastgeber Schweiz. Zweiter Gegner ist am 9. Februar (16.00 Uhr) Frankreich, ehe das Krupp-Team zum Abschluss am 10. Februar (12.00 Uhr) gegen die Slowakei antritt. Das Turnier ist der wichtigste Test für die Weltmeisterschaft in Halifax und Quebec City (2. bis 18. Mai).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×