Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2006

10:12 Uhr

Eishockey NHL

Butenschöns Canucks beenden Durststrecke

Die Vancouver Canucks aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL können doch noch gewinnen. Das Team des deutschen Profis Sven Butenschön siegte nach fünf Niederlagen in Serie 3:2 gegen Columbus.

Aufatmen bei den Vancouver Canucks. Die Mannschaft aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL hat ihre Pleitenserie von fünf Niederlagen in Serie beendet und in der Nacht zum Samstag einen 3:2-Erfolg bei den Columbus Blue Jackets eingefahren. Der deutsche Profi Sven Butenschön kam dabei nicht zum Einsatz.

Matchwinner Morrison

Nach der Führung durch Mattias Ohlund am Ende des ersten Drittels (17:22) sorgte Ron Hainsey kurz nach der ersten Pause für den Ausgleich. Im Schlussdrittel wurde es dann turbulent. Anson Carter brachte die Gäste erneut in Führung (7:56), nur 40 Sekunden später aber glich Manny Malhotra für die Hausherren aus. Doch die Canucks erzielten noch vor der Schlusssirene den entscheidenden Treffer. Ein Schuss von Brendan Morrison wurde durch Malhotra abgefälscht und landete hinter Columbus-Goalie Pascal Leclaire im Netz. Die Canucks haben nach dem Sieg die Chance auf die Play-offs gewahrt.

Auch für Dennis Seidenberg und die Philadelphia Flyers gab es in der vergangenen Nacht nichts zu holen. Bei den Tampa Bay Lightning unterlagen die Flyers mit 3:6. Entscheidender Mann auf Seiten der Lightning war Ryan Craig mit zwei Treffern. Philadelphia rangiert nach der 21. Saisonniederlage weiterhin auf Rang fünf der Eastern Conference.

Theodore für zwei Jahre gesperrt

Bestätigt wurde am Freitag der Dopingfall von Kanadas Nationaltorhüter Jose Theodore. Wegen des positiven Befundes auf die verbotene Substanz Finasterid verhängte die kanadische Ethik-Kommission Cces eine zweijährige Sperre gegen den derzeit verletzten Goalie, die allerdings nur für internationale Einsätze und nicht für den NHL-Spielbetrieb gilt.

Der 29-jährige, der eine Woche nach dem Transfer von den Montreal Canadiens am Freitag bei seinem neuen Arbeitgeber Colorado Avalanche erschien, war am 9. Dezember bei Dopingtests im Vorfeld der Olympischen Spiele überführt worden. Theodore führt den Befund auf den Gebrauch eines Haarwuchsmittels zurück.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×