Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2011

10:29 Uhr

Eishockey NHL

Ehrhoffs Siegesserie in der NHL gerissen

Einzig Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks mussten in der NHL eine 1:2-Niederlage einstecken. Marcel Goc, Marco Sturm und Jochen Hecht feierten dagegen Erfolge.

Christian Ehrhoff verliert mit Vancouver. Foto: SID Images/pixathlon SID

Christian Ehrhoff verliert mit Vancouver. Foto: SID Images/pixathlon

Die Siegesserie von Christian Ehrhoff und den Vancouver Canucks ist gerissen, dafür feierten drei andere Nationalspieler in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL Siege. Marco Sturm sorgte beim Erfolg der Los Angeles Kings für zwei Assists, Marcel Goc war ebenfalls mit einer Vorlage am Sieg der Nashville Predators beteiligt und Jochen Hecht gewann mit den Buffalo Sabres.

Gestoppt wurden Ehrhoff und die zuletzt achtmal in Folge siegreichen Canucks im Topspiel des Wochenende zum zweiten Mal in dieser Saison von den Detroit Red Wings - und erneut mit 1:2. Allerdings fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen, in dem Jiri Hudler das entscheidende Tor für Detroit gelang. Mit 60 Punkten ist das Team aus der Olympiastadt Vancouver aber weiter bestes Team der Liga. Detroit liegt jedoch nur noch einen Zähler dahinter.

Die Los Angeles Kings dagegen konnten nach fünf Niederlagen wieder einen Triumph feiern. Die Mannschaft um Marco Sturm siegte 6:4 gegen die Columbus Blue Jackets. Der deutsche Nationalspieler trug zwei Assists zum Erfolg der Kings vor eigener Kulisse bei.

Auch Marcel Goc von den Nashville Predators konnte einen Assist auf seinem Konto verbuchen. Der 27-Jährige gab die Vorlage zum entscheidenden 2:1-Siegtreffer bei den San Jose Sharks, bei dem Alexander Sulzer nicht zum Einsatz kam. Jochen Hecht gelang mit den Buffalo Sabres ein 2:1-Erfolg bei den Phoenix Coyotes.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×