Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2008

21:57 Uhr

Eishockey NHL

Ex-NHL-Star muss hinter Gitter

Rob Ramage, der 1989 mit den Calgary Flames den Stanley Cup gewann, muss für vier Jahre ins Gefängnis. Im Jahr 2003 hatte der heute 49-Jährige alkoholisiert einen Autounfall mit Todesfolge verursacht.

Für vier Jahre ins Gefängnis muss der frühere Eishockey-Profi Rob Ramage. Das entschied ein kanadisches Gericht in Ontario. Der 49-Jährige verursachte im Dezember 2003 unter Alkohol-Einfluss einen Autounfall, bei dem sein Beifahrer Keith Magnuson, ebenfalls ein früherer Star der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL, ums Leben gekommen war. Ein Gericht in Missouri hatte dessen Familie bereits eine Entschädigungssumme von 9,5 Mill. Dollar zugesprochen.

Ramage spielte von 1979 bis 1994 für acht verschiedene Klubs in der NHL und bestritt dabei 1 044 Spiele. Dabei erzielte er 139 Tore. Bei den Toronto Maple Leafs war er sogar Kapitän. Magnuson spielte zwischen 1969 und 1980 für die Chicago Blackhawks.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×