Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2009

22:45 Uhr

Eishockey NHL

Fedotenko landet Volltreffer - Hand gebrochen

Ruslan Fedotenko von den Pittsburgh Penguins hat sich selbst auf die Krankenstation geschlagen. Bei einem Faustkampf brach sich der ukrainische NHL-Stürmer die Hand.

Vorerst vom Eis: Ruslan Fedotenko. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Vorerst vom Eis: Ruslan Fedotenko. Foto: Bongarts/Getty Images

Ruslan Fedotenko ist in der nordamerikanischen Profiliga NHL nicht gerade als Faustkämpfer bekannt. Am Dienstag machte der Ukrainer eine Ausnahme und muss diese nun teuer bezahlen. Der Stürmer der Pittsburgh Penguins ließ sich in der Partie gegen die Atlanta Thrashers (3:1) nach nicht einmal zwei Spielminuten zu einer Auseinandersetzung mit Colby Armstrong hinreißen, landete den ersten Treffer und brach sich dabei die rechte Hand. Der 29-Jährige wird den "Pens", die nach 42 Saisonspielen einen Punkt hinter den Play-off-Plätzen liegen, vier bis sechs Wochen fehlen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×