Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2008

08:29 Uhr

Eishockey NHL

Hechts Sabres kassieren zehnte Pleite in Serie

Die Buffalo Sabres bekommen in der NHL momentan kein Bein auf den Boden. Das 1:2 bei den New York Rangers war für das Team des deutschen Stürmers Jochen Hecht schon die zehnte Niederlage in Folge.

Die Buffalo Sabres müssen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiter auf den ersten Sieg in diesem Jahr warten. Das Team des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht unterlag bei den New York Rangers mit 1:2 und kassierte damit die zehnte Pleite in Folge, sechs davon aus fremden Eis. Für die seit dem 22. Dezember sieglosen Sabres ist es die drittschlechteste Serie in der Vereinsgeschichte. Längere Talfahrten mit jeweils zwölf Niederlagen hintereinander gab es für Buffalo nur 1991 und 2002.

Zudem war es ein weiterer herber Rückschlag im Kampf um die Play-off-Plätze: Buffalo, im Vorjahr noch punktbestes Team der Vorrunde, liegt nun im Osten fünf Punkte hinter den zehntplatzierten Rangers auf Rang elf.

Beide Teams hatten sich seit der zweiten Play-off-Runde der abgelaufener Saison nicht mehr gegenüber gestanden. Die Rangers nahmen nun erfolgreich Revanche für die damals mit 2:4 verlorene "best of seven"-Serie. Brandon Dubinsky brachte New York im ersten Drittel in Führung, nach dem Ausgleich durch Jason Pominville im zweiten Spielabschnitt sorgte Petr Prucha postwendend für das 2:1. Hecht stand bei die Niederlage insgesamt 20:29 Minuten auf dem Eis.

Die Spiele des Tages in der Übersicht:

New Jersey Devils - New York Islanders 1:3, New York Rangers - Buffalo Sabres 2:1, Philadelphia Flyers - Florida Panthers 5:3, Minnesota Wild - Calgary Flames 2:3 n.P., Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 6:1

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×