Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2007

07:23 Uhr

Eishockey NHL

Rückschläge für Sturm und Schubert

Die Boston Bruins und Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm haben im Rennen um die Play-off-Plätze der NHL eine bittere 1:6-Pleite gegen die New York Rangers kassiert. Auch Christoph Schubert ging mit Ottawa leer aus.

Die Boston Bruins und Marco Sturm haben im Rennen um die Play-off-Plätze in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen Rückschlag erlitten. Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger kassierte im Heimspiel gegen die New York Rangers eine bittere 1:6-Pleite. Der Ex-Landshuter Sturm verbuchte mit der Vorlage zum 1:1 immerhin seinen zehnten Assist-Punkt der Saison.

Mit 48 Punkten liegen die Bruins bereits sechs Zähler hinter Rang acht, der noch zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt. "Das war eine vernichtende Niederlage", meinte Coach Dave Lewis nach den Treffern von Petr Prucha (2), Michal Rozsival, Matt Cullen, Brendan Shanahan und Michael Nylander. Für Boston war es bereits die sechste Niederlage in Folge gegen New York.

Ebenfalls leer ging Christoph Schubert aus. Der Nationalverteidiger verlor mit den Ottawa Senators 1:3 bei den Montreal Canadiens. Der Münchner kam auf eine Eiszeit von sieben Minuten für die "Sens", die im Osten als Tabellen-Fünfter aber weiter gute Aussichten auf die Play-offs haben.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Boston Bruins - New York Rangers 1:6, Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:1

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×