Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2006

06:59 Uhr

Eishockey NHL

Sharks dicht vor Play-off-Teilnahme

Dank eines 3:2 über die Phoenix Coyotes und der gleichzeitigen Niedelage der Vancouver Cancuks haben die San Jose Sharks aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die Play-off-Teilnahme dicht vor Augen.

Mit dem fünften Sieg in Serie haben die San Jose Sharks aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL den Grundstein für die Play-off-Teilnahme gelegt. Das Team der beiden deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc siegte bei den Phoenix Coyotes von Nationalspieler Dennis Seidenberg 3:2. Mit nun vier Punkten Vorsprung auf die Vancouver Canucks haben die Sharks beste Aussichten auf eine Play-off-Teilnahme.

Cheechoo traf doppelt

Einmal mehr bewies dabei Jonathan Cheechoo seine Wichtigkeit für die Kalifornier - der Angreifer markierte zwei Power-Play-Tore für die "Haie", darunter auch den siegbringenden Treffer. Der Kanadier erzielte damit fünf Tore in den vergangenen drei Spielen. Mit insgesamt 52 Toren liegt der 25-Jährige dicht hinter Jaromir Jagr (53/New York Rangers) auf Rang zwei der Torjägerliste.

Schützenhilfe erhielten die Sharks ausgerechnet vom kalifornischen Kontrahenten Anaheim Mighty Ducks. Die "Enten" besiegten mit den Vancouver Canucks den direkten Play-off-Konkurrenten der San Jose Sharks 4:2. Bei noch vier ausstehenden Spielen haben es Ehrhoff und Co. nun selbst in der Hand, den Einzug unter die Top-8 der Western Conference perfekt zu machen.

In den kommenden beiden Spielen stehen die Sharks den Canucks gegenüber. Am Mittwoch gastieren die Kalifornier in Kanada, am Donnerstag steigt das Rückspiel in San Jose. Sollten die Sharks beide Spiele gewinnen, wären sie nicht mehr aus den Play-offs zu verdrängen.

Niederlagen für Sturm und Schubert

Unterdessen mussten die Boston Bruins mit dem deutschen Angreifer Marco Sturm und die Ottawa Senators mit Verteidiger Christoph Schubert Niederlagen hinnehmen. Während Boston in eigener Halle den Washington Capitals mit 1:2 nach Verlängerung unterlag, mussten sich die Senators bei den Montreal Canadiens 2:3 geschlagen geben.

Beim Sieg der Capitals erzielte Alexander Owetschkin den Siegtreffer in der Verlängerung und trat damit in den erlauchten "100er-Klub" ein. Mit 49 Toren und 51 Assists ist der Russe der erste Rookie seit 13 Jahren, der die 100-Punkte-Marke knacken konnte. Zuvor war dies zuletzt dem Finnen Teemu Selanne bei den Winnipeg Jets (132 Punkte) gelungen. Nationaltorhüter Olaf Kölzig erwischte einen hervorragenden Tag und parierte 37 Schüsse für die "Caps".

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Boston Bruins - Washington Capitals 1:2, Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:2, Phoenix Coyotes - San Jose Sharks 2:3, Vancouver Canucks - Mighty Ducks of Anaheim 2:4

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×