Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2006

07:43 Uhr

Eishockey NHL

Sieg und Niederlage für deutsche NHL-Cracks

Christoph Schubert musste mit den Ottawa Senators eine 3:5-Niederlage bei den New Jersey Devils einstecken, während Marcel Goc und Christian Ehrhoff mit den San Jose Sharks einen 6:4-Erfolg in Anaheim feierten.

Durchwachsene Bilanz für die deutschen Eishockey-Cracks in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Christoph Schubert und die Ottawa Senators mussten beim 3:5 bei den New Jersey Devils die 16. Saisonniederlage hinnehmen. Die Senators bleiben trotz der Schlappe Spitzenreiter der Northeast-Division. Nationalspieler Schubert stand bei den Gästen 13 Minuten lang auf dem Eis, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern.

Besser lief es hingegen für Marcel Goc. Der Center beendete mit den San Jose Sharks eine Durststrecke von drei Niederlage in Serie und gewann mit den Haien bei den Mighty Ducks of Anaheim mit 6:4. Goc konnte bei knapp sechs Minuten Einsatzzeit jedoch kaum glänzen, Teamkollege Christian Ehrhoff kam gar nicht erst zum Einsatz. Die Sharks übergaben die "Rote Laterne" in der Pacific-Division an die Phoenix Coyotes um Dennis Seidenberg.

Die Ergebnisse des Spieltags im Überblick:

New York Rangers - Pittsburgh Penguins 3:1, New Jersey Devils - Ottawa Senators 5:3, Detroit Red Wings - St. Louis Blues 3:2, Dallas Stars - Nashville Predators 2:1, Calgary Flames - Columbus Blue Jackets 1:2, Mighty Ducks of Anaheim - San Jose Sharks 4:6

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×