Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2006

10:18 Uhr

Eishockey NHL

Sturm und Seidenberg treffen in der NHL

Zwar trafen die deutschen Eishockey-Nationalspieler Sturm und Seidenberg, doch auch die "deutschen" Tore konnten die Niederlagen von Boston und Phoenix nicht verhindern. Die San Jose Sharks sind in Play-off-Form.

Trotz eines Treffers von Nationalspieler Marco Sturm haben sich die Boston Bruins mit einer Niederlage aus der laufenden Saison der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL verabschiedet: Dem deutschen Nationalspieler gelang für das Tabellenschlusslicht der Northeast Division zwar ein Treffer und ein ein Assist, doch am Ende musste sich Boston bei den Atlanta Thrashers mit 3:4 geschlagen geben. Im letzten Saisonspiel der Bruins gelang Sturm damit der 29. Saisontreffer.

Eine herbe Packung setzte es für Christoph Schubert und die Ottawa Senators beim 1:5 im kanadischen Duell in Toronto. Für die "Senatoren", bei denen der Münchner 13:02 Minuten Eiszeit erhielt, ist die Schlappe kein Beinbruch, denn Ottawa steht schon als souveräner Meister der Northeast Division fest. Ohne den verletzten deutschen Topstürmer Jochen Hecht gelang den bereits für die Play-offs qualifizierten Buffalo Sabres derweil ein 4:2-Sieg gegen die Montreal Canadians.

Marcel Goc und Christian Ehrhoff siegen mit San Jose

Marcel Goc und Christian Ehrhoff spielen sich im Dress der San Jose Sharks derweil weiter für die Play-offs ein: Gegen die Mighty Ducks of Anaheim gab es einen klaren 6:3-Sieg, wenngleich sich das deutsche Duo nicht in die Scoring-Liste eintragen konnte.

Auf der Bank verfolgte Nationaltorhüter Olaf Kölzig derweil den sportlich wertlosen 2:1-Sieg nach Penaltyschießen seiner Washington Capitals bei den Florida Panthers. Die Capitals bleiben trotz des 27. Saisonsieges am Tabellenende der Southeast Division. Derweil erzielte Dennis Seidenberg bei der deutlichen 1:5-Schlappe der Phoenix Coyotes bei den Nashville Predators zumindest den Ehrentreffer für die Coyotes. Es war der dritte Saisontreffer für den Schwenninger, der aber wie seine DEB-Teamkollegen Kölzig und Sturm die Play-offs nur vor dem Fernseher verfolgen darf.

Der Spieltag in der Übersicht:

Philadelphia Flyers - New York Rangers 4:1, St. Louis Blues - Detroit Red Wings 2:3, Dallas Stars - Minnesota Wild 4:3 n.V., San Jose Sharks - Mighty Ducks of Anaheim 6:3, Toronto Maple Leafs - Ottawa Senators 5:1, Montreal Canadiens - Buffalo Sabres 2:4, New York Islanders - Pittsburgh Penguins 5:4 n.P., Atlanta Thrashers - Boston Bruins 4:3, Columbus Blue Jackets - Chicago Blackhawks 5:2, Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 3:2 n.V., Florida Panthers - Washington Capitals 1:2 n.P., Nashville Predators - Phoenix Coyotes 5:1, Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 4:3 n.V., Los Angeles Kings - Calgary Flames 2:1 n.P.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×