Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2007

10:34 Uhr

Eishockey NHL

Zwei Tore von Hecht zu wenig für Buffalo

Die Buffalo Sabres haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL den Faden verloren. Das 3:5 bei den New York Islanders war bereits die dritte Niederlage in Serie. Nationalspieler Jochen Hecht traf doppelt.

Trotz eines Doppelpacks des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht haben die Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die dritte Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Bei den New York Islanders unterlag das Team 3:5. Über einen Sieg durfte sich Olaf Kölzig mit den Washington Capitals freuen. Im "deutschen Duell" gegen Dennis Seidenberg und die Carolina Hurricanes behielten die Hauptstädter mit 7:3 die Oberhand.

Nach zwei Dritteln führten die Gäste aus Buffalo bereits mit 3:2, ehe New York im Schlussabschnitt die Begegnung drehte. Arron Asham, Randy Robitaille und Andy Hilbert trafen für die Islanders. Der gebürtige Mannheimer Hecht traf zum zwischenzeitlichen 1:1 sowie zum 2:2 für Buffalo. Für den 29-Jährigen waren dies die Treffer 13 und 14 der laufenden Saison.

In Washington durften sich die heimischen Capitals über einen überraschend deutlichen Sieg über Titelverteidiger Carolina Hurricanes freuen. Beim 7:3 steuerten die Russen Alexander Semin (2) und Alexander Owetschkin (1) drei Treffer bei. Der deutsche Nationaltorhüter Olaf Kölzig parierte 34 Schüsse und zeigte eine glänzende Leistung. Auf Seiten der Hurricanes spielte Verteidiger Dennis Seidenberg 23:05 Minuten und lieferte die Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Carolinas Sicht.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Philadelphia Flyers - New York Rangers 1:2, Toronto Maple Leafs - Montreal Canadiens 4:1, Ottawa Senators - Boston Bruins 3:1, New York Islanders - Buffalo Sabres 5:3, Columbus Blue Jackets - Minnesota Wild 3:2, St. Louis Blues - Nashville Predators 3:6, Phoenix Coyotes - Pittsburgh Penguins 2:7, Washington Capitals - Carolina Hurricanes 7:3, Florida Panthers - New Jersey Devils 4:2, Edmonton Oilers - Los Angeles Kings 4:3.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×