Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2008

23:09 Uhr

Eiskunstlauf DM

Starkes Beier-Comeback, "Küken" Hecken siegt

Nach langer Verletzungspause haben sich Christina und William Beier bei der Eiskunstlauf-DM in Dresden zurückgemeldet und steuern auf Titelkurs. Bei den Damen feierte die 14 Jahre alte Sarah Hecken ihren ersten Titel.

Comeback fast misslungen, Titel verpasst - nach einjähriger Wettkampfpause reichte es für Annette Dytrt bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Dresden nicht zum fest eingeplanten Sieg, sondern nur zum dritten Platz.

Mit 129,25 Punkten lag die 24-Jährige nach einer überwiegend missratenen Kür hinter der Mannheimerin Sarah Hecken (134,28) und Isabel Drescher aus Dortmund (130,77). Da die neue deutsche Meisterin erst 14 und die Vize-Meisterin sogar erst 13 Jahre alt ist, darf die Wahl-Oberstdorferin die Deutsche Eislauf-Union (DEU) bei den Europameisterschaften Ende Januar in Zagreb vertreten.

Vor 500 Zuschauern in der Freiberger Arena konnte Dytrt in der Kür zu "1 001 Nacht" nicht an die gute Form aus dem Kurzprogramm anknüpfen. Immer wieder schlichen sich Unsicherheiten ein und die gebürtige Tschechin fuhr mit fragenden Blicken Richtung Preisgericht vom Eis. Zu Recht: Die Juroren ließen sie ohne Milde fallen.

Immerhin ihrem dritten nationalen Titel tanzen Christina und William Beier entgegen. Wie Dytrt hatte das Geschwisterpaar aus Dortmund verletzungsbedingt eine Saison komplett auslassen müssen, baute seine Führung aber nach den beiden Pflichttänzen im Originaltanz, bei dem in diesem Jahr eine Folkloredarbietung vorgeschrieben ist, weiter aus.

Die Schützlinge von Trainer Martin Skotnicky liegen mit 84,08 Punkten vor den Titelverteidigern Nelli Ziganschina und Alexander Gaszi (Chemnitz/Berlin), die auf 81,53 Zähler kamen. Rang drei nehmen vor der Kür-Entscheidung am Samstag (19.00 Uhr) Carolina und Daniel Hermann aus Dortmund mit 74,58 Punkten ein.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×