Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2007

16:29 Uhr

Eiskunstlauf EM

Kostner sichert EM-Titel in Warschau

Nach einer glänzenden Kür hat sich Carolina Kostner bei der Eiskunstlauf-EM in Warschau ihren ersten internationalen Titel gesichert. Mit 174,79 Punkten zog Kostner noch an der Schweizerin Sarah Meier (171,28) vorbei.

Carolina Kostner hat sich bei den europäischen Titelkämpfen in Warschau zu Europas neuer Eisprinzessin gekürt. Die in Bozen geborene Italienerin kam mit ihrer nahezu perfekten Kür auf eine persönliche Bestleistung von 174,79 Punkten und zog somit noch an Sarah Meier aus der Schweiz (171,28) vorbei. Für Kostner war es zugleich der erste internationale Titelgewinn.

Vor 3 000 Zuschauern im Torwar-Eispalast hatte die neue Titelträgerin nur mit dem Rittberger Probleme, ansonsten spulte sie ihr Programm zur Filmmusik "Erinnerungen einer Geisha" ausdrucksstark und mit viel Tempo ab. Meier hingegen stürzte beim Salchow. Die Bronzemedaille sicherte sich die Finnin Kiira Korpi (151,19).

Wieczorek gewinnt Zweikampf mit Berger

Weit hinter den Medaillengewinnerinnen entschied Kristin Wieczorek aus Chemnitz das interne Duell um einen Startplatz bei den Welttitelkämpfen Ende März in Tokio für sich. Die deutsche Meisterin sammelte 110,23 Punkte und fing damit als 19. in der Kür die nach dem Kurzprogramm besser platzierte Frankfurterin Christiane Berger (109,17) auf Rang 20 noch knapp ab.

Während Vize-Meisterin Berger gleich zweimal zu Fall kam, gelang Wieczorek zumindest ein sturzfreier Vortrag, der Schwierigkeitsgrad ihres Programms war jedoch unzureichend. Zu den Inhalten gehörte weder der dreifache Flip noch der dreifache Lutz.

"Müssen etwas Gravierendes tun"

"Unsere Damen haben nur ihre Minimalziele erreicht, nicht mehr", lautete das kritische Fazit von Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU). Schon im Vorgriff auf die kommende Saison forderte er darüber hinaus von beiden Läuferinnen erhöhte Anstrengungen: "Beide müssen etwas Gravierendes tun." Dies schon deshalb, weil wegen der schwachen Platzierungen der deutschen Damen im nächsten Winter nur noch ein EM-Startplatz zur Verfügung steht.

Erfolgreichster Verband dieser europäischen Titelkämpfe war Frankreich mit zwei Titeln für die Eistänzer Isabelle Delobel und Olivier Schoenfelder sowie Brian Joubert bei den Herren. Im Paarlauf hatten die deutschen Meister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy aus Chemnitz die Goldmedaille gewonnen. Die Europameisterschaften 2008 finden in der kroatischen Hauptstadt Zagreb statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×