Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2006

14:56 Uhr

Eisschnelllauf DM

Friesinger muss DM nachtrainingsunfall absagen

Wegen einer Fleischwunde im Bereich der Achillessehne musste Anni Friesinger ihre Teilnahme bei den deutschen Meisterschaften absagen. Die 28-Jährige rammte sich beim Starttraining die linke Kufe in den Unterschenkel.

Bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt (6./7. Januar) wird Anni Friesinger nach einem Trainingsunfall nicht an den Start gehen können. Gleichzeitig bedeutet die Fleischwunde im Bereich der Achillessehne, die sich die Doppel-Weltmeisterin beim Starttraining auf ihrer Hausbahn in Inzell zuzog, einen herben Rückschlag für die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele in Turin (10. bis 26. Februar).

Ob die 28-Jährige bei der Mehrkampf-EM in Hamar/Norwegen eine Woche später an den Start gehen kann, ist noch unklar. Friesinger erlitt die Verletzung, als sie sich die linke Kufe in den rechten Unterschenkel rammte. Die Wunde musste nach Auskunft ihres Managers Jochen Habermeier "mit zwei, drei Stichen" genäht werden. Nach Meinung der Ärzte kann Friesinger in den kommenden zehn Tagen nicht auf dem Eis trainieren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×