Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2011

16:23 Uhr

Eisschnelllauf EM

Eisschnellläuferin Beckert sagt EM-Start ab

Stephanie Beckert musste den Eisschnelllauf-Europameisterschaften in Klobenstein aufgrund andauernder Rückenprobleme eine Absage erteilen. Das teilte Trainer Stephan Gneupel mit.

Stephanie Beckert sagt EM-Start ab. Foto: SID Images/elementalsports SID

Stephanie Beckert sagt EM-Start ab. Foto: SID Images/elementalsports

Team-Olympiasiegerin Stephanie Beckert hat wegen andauernder Rückenprobleme ihren Start bei den Eisschnelllauf-Europameisterschaften im italienischen Klobenstein (7. bis 9. Januar) abgesagt. "Die Probleme hat sie seit dem Sommer. Wir nehmen sie mit Blick auf die Einzelstrecken-WM in Inzell aus der EM raus", sagte Beckerts Trainer Stephan Gneupel nach einem Test-Wettkampf in Erfurt.

Aufgrund ihrer Schwäche im Sprint über 500m zählte die 22-Jährige beim EM-Vierkampf ohnehin nicht zu den Medaillenkandidaten. Beckert, die bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver neben dem Teamgold noch Silber über 3 000 und 5000m gewonnen hatte, will bis zur WM in Inzell (10. bis 13. März) wieder fit werden. "Mein Saisonziel ist eine WM-Medaille", sagte Beckert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×