Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2010

13:45 Uhr

Eisschnelllauf EM

Lehmann überzeugt beim EM-Auftakt

Mit einem guten achten Platz über die 500m ist Eisschnellläufer Robert Lehmann in die EM in Hamar gestartet. Der Erfurter verpasste mit 36,70 Sekunden nur knapp seine Bestzeit.

Achter zum Auftakt: Robert Lehmann. Foto: AFP SID

Achter zum Auftakt: Robert Lehmann. Foto: AFP

Robert Lehmann hat zum Auftakt der Eisschnelllauf-EM in Hamar einen guten achten Platz über 500m belegt. Der Erfurter lief 36,70 Sekunden, erreichte damit im ersten Rennen des Vierkampfes aber nicht ganz das Ergebnis des Vorjahres. Bei der EM 2009 in Heerenveen war Lehmann über 500m in persönlicher Bestzeit von 36,34 Sekunden Dritter geworden und hatte damals zum bislang einzigen Mal bei einem internationalen Wettkampf auf dem Podium gestanden. Am Ende reichte es zu Rang sechs.

So schnell wie nie zuvor über die Sprintstrecke lief im "Wikingerschiff" Patrick Beckert. Der Nachwuchsläufer aus Erfurt, jüngerer Bruder von Olympia-Hoffnung Stephanie Beckert, erreichte nach 37,89 Sekunden das Ziel und belegte Platz 22. Langstreckenspezialist Marco Weber (München) kam in 38,60 Minuten nicht über den 25. Rang hinaus.

Schnellster über die 500m war der Pole Konrad Niedzwiedzki (36,07), der sich mit Blick auf die Gesamtwertung aber dennoch keine Medaillen-Chancen ausrechnen kann. Der niederländische Superstar Sven Kramer unterstrich mit einem vierten Platz (36,60) seine Favoritenstellung. Der Kufen-Millionär aus Friesland kann in Hamar als erste Läufer in der 117-jährigen EM-Geschichte die Titelkämpfe zum vierten Mal in Folge gewinnen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×