Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2006

17:40 Uhr

Eisschnelllauf Olympia

Anni Friesinger mit glänzendem Test

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger hat alle Zweifel an ihrer Fitness beseitigt: Die 29-Jährige lief bei einem Testwettkampf in Erfurt die 1 500 m in hervorragenden 1:57,83 Minuten.

Mit einem viel versprechenden Comeback hat sich Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger nach ihrer Verletzung eindrucksvoll zurückgemeldet. Die 29-Jährige lief bei einem Testwettkampf in Erfurt die 1 500 m in hervorragenden 1:57,83 Minuten und beseitigte im Hinblick auf die Winterspiele in Turin (10. bis 26. Februar) alle Zweifel an ihrer Fitness.

"Diese Zeit ist erstaunlich. Ziel war, dass sie ein gleichmäßiges Rennen läuft. Das ist ihr glänzend gelungen", meinte ihr Trainer Markus Eicher. Friesinger hatte am 2. Januar auf ihrer Hausbahn in Inzell beim Starttraining eine Fleischwunde im Bereich der Achillessehne erlitten. Daraufhin musste sie ihre Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Erfurt und der Mehrkampf-EM in Hamar absagen. Ihren ersten "echten" Wettkampf will Friesinger am kommenden Wochenende beim Sprint-Weltcup in Klobenstein absolvieren. Dort stehen für die Doppel-Weltmeisterin die 1 000 m auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×