Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2010

10:03 Uhr

Eisschnelllauf Olympia

Groenewold trotz Leistungstief nach Vancouver

Renate Groenewold wird trotz der bislang schlecht verlaufenen Saison bei Olympia in Vancouver an den Start gehen. Das gab die Eisschnelllauf-Weltmeisterin in Erfurt bekannt.

Renate Groenewold startet in Vancouver. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Renate Groenewold startet in Vancouver. Foto: Bongarts/Getty Images

Eisschnelllauf-Weltmeisterin Renate Groenewold wird trotz bislang schlechter Saisonergebnisse nun doch bei den Olympischen Spielen in Vancouver über 3 000 m an den Start gehen. Im Trainingslager in Erfurt sagte die 33 Jahre alte Niederländerin, sie habe ihr Formtief überwunden und glaube an eine Medaille in Kanada.

"Ich habe mich eine Woche lang auf Gran Canaria erholt und konnte in Erfurt sofort schwere Trainingseinheiten absolvieren. Ich fühle, dass ich am 14. Februar in Form sein werde", sagte die 3 000-m-Weltmeisterin mit Blick auf das Rennen in ihrer Spezialdisziplin. Groenewold war in der gesamten Saison bei allen Weltcuprennen den Besten hinterhergelaufen.

Bei der niederländischen Olympiaqualifikation Ende Dezember in Heerenveen hatte sie auf ihrer Paradestrecke nur den neunten Platz belegt. Mit einem Bonus als amtierende Streckenweltmeisterin erfüllte sie dennoch die niederländische Olympia-Norm. Groenewold hatte wegen ihrer schlechten Leistungen zunächst angekündigt, auf ihr Olympiaticket zu verzichten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×