Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2006

13:50 Uhr

Eisschnelllauf Weltcup

Friesinger gewinnt über 1000m in Klobenstein

Die Verletzungspause hat Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger gut überstanden. Die Doppel-Weltmeisterin hat ihren ersten offiziellen Start beim Sprint-Weltcup in Klobenstein über 1000m souverän gewonnen.

Die Verletzungspause bedingt durch eine Beinverletzung Anfang des Monats hat Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele nicht zurück geworfen. Um ein weiteres mal bewies die Doppel-Weltmeisterin ihre Form und lief der Konkurrenz beim Auftakt des Sprint-Weltcups in Klobenstein beim 1 000-m-Rennen davon. Die 29-Jährige setzte sich bei ihrem ersten offiziellen Start in Bahnrekord-Zeit von 1:16,36 Minuten klar vor der Japanerin Aki Tonoike (1:18,11) und Paulien van Deutekom (Niederlande/1:18,38) durch. Es war Friesingers 35. Weltcup-Sieg.

"Das war super. Ich habe schon im Training gesehen, dass sie gut drauf ist. Aber es ist ganz wichtig für ihr Selbstvertrauen, dass sie das auch in einem Wettkampf vor Olympia nochmal bestätigen konnte", sagte Friesingers Trainer Markus Eicher.

In ihrem letzten Wettkampf vor den Olympischen Winterspielen in Turin (10. bis 26. Februar) gewann die Inzellerin damit auch das vierte 1 000-m-Rennen beim vierten Weltcup-Start in der laufenden Saison.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×