Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2007

15:58 Uhr

Eisschnelllauf WM

Lee setzt sich WM-Krone im Sprint auf

Der südkoreanische Eisschnellläufer Lee Kyou-Hyuk ist erstmals Sprint-Weltmeister. Bei der WM im norwegischen Hamar fing der 28-Jährige den Finnen Pekka Koskela in der Gesamtwertung noch ab.

Lee Kyou-Hyuk (Südkorea) hat erstmals bei den Sprint-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer triumphiert. Der 28-Jährige verdrängte im abschließenden 1 000-m-Rennen durch einen zweiten Platz hinter Olympiasiegier Shani Davis aus den USA den Finnen Pekka Koskela in der Gesamtwertung noch auf Platz zwei. Dritter wurde Davis.

Lee war nach Bae Ki-Tae 1990 der zweite südkoreanische Sprint-Weltmeister. Die deutschen Läufer Samuel Schwarz (Berlin) und Jan Friesinger (Inzell) belegen im Endklassement die Ränge 17 beziehungsweise 23.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×