Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2014

11:53 Uhr

Fußball-Bundesliga

Armin Veh tritt beim VfB Stuttgart zurück

Armin Veh ist nicht mehr länger Trainer beim VfB Stuttgart. Der 53-Jährige erklärte einen Tag nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Augsburg seinen Rücktritt. Für 13.00 Uhr kündigte der Verein eine Pressekonferenz an.

Macht auf der Stuttgarter Trainerbank Platz für einen Neuen: Armin Veh. dpa

Macht auf der Stuttgarter Trainerbank Platz für einen Neuen: Armin Veh.

StuttgartArmin Veh ist als Cheftrainer des VfB Stuttgart zurückgetreten. Das teilte der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Montag mit. „Armin Veh hat uns am gestrigen Abend in einem persönlichen Gespräch über seine Entscheidung informiert. Er ist der Überzeugung, dass ein Wechsel auf der Trainerposition notwendig ist, um in die Erfolgsspur zurückzufinden“, sagte Präsident Bernd Wahler einen Tag nach dem 0:1 im Heimspiel gegen den FC Augsburg.

Ein Nachfolger von Veh stand zunächst nicht fest. Für 13.00 Uhr kündigte der Verein eine Pressekonferenz an.

Veh, mit dem der VfB 2007 die bislang letzte deutsche Meisterschaft gefeiert hatte, war im Sommer von Eintracht Frankfurt nach Stuttgart gewechselt. Nach dem Beinahe-Abstieg der vergangenen Saison sollte mit dem 53-Jährigen auf der Bank vieles besser werden. Doch nach der vierten Heimniederlage der Saison liegen die Schwaben noch immer auf dem letzten Tabellenplatz.

Die wertvollsten Fußball-Spieler aus Deutschland

Weltrangliste

Lionel Messi bleibt trotz einer mäßigen Saison beim FC Barcelona der wertvollste Fußball-Spieler der Welt. Der Argentinier führt mit einem Wert von 216 Millionen Euro die jährliche Studie des Internationalen Zentrums für Sportstudien (CIES) aus der Schweiz an. Und wo liegen die Deutschen und ihr nun verletzter Schlüsselspieler Marco Reus?

Stand: 1. Juni 2014

Platz 8

Jérôme Boateng (Bayern München), Marktwert: 23,7 bis 27,5 Millionen Euro, das bedeutet Platz 60 in der Weltrangliste

Platz 7

Manuel Neuer (Bayern München), Marktwert: 25,4 bis 29,6 Millionen Euro, das bedeutet Platz 55 in der Weltrangliste

Platz 6

André Schürrle (Chelsea), Marktwert: 28,7 bis 33,3 Millionen Euro, das bedeutet Platz 43 in der Weltrangliste

Platz 5

Julian Draxler (Schalke), Marktwert: 29,1 bis 33,9 Millionen Euro, das bedeutet Platz 40 in der Weltrangliste

Platz 4

Marco Reus (Dortmund), Marktwert: 32,9 bis 38,3 Millionen Euro, das bedeutet Platz 29 in der Weltrangliste

Platz 3

Thomas Müller (Bayern München), Marktwert:  36,7 bis 42,7 Millionen Euro, das bedeutet Platz 17 in der Weltrangliste

Platz 2

Mario Götze (Bayern München), Marktwert: 47,0 bis 54,6 Millionen Euro, das bedeutet Platz 10 in der Weltrangliste

Platz 1

Mesut Özil (Arsenal), Marktwert: 49,2 bis 57,2 Millionen Euro, das bedeutet Platz 8 in der Weltrangliste

Silber und Bronze

Auf den Plätzen der wertvollsten Fußballer in der Welt folgen hinter Messi übrigens Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid/114 Millionen Euro Marktwert) und Luis Suárez (FC Liverpool/107 Millionen Euro Marktwert).

Hier sind die ersten 10 der Weltrangliste: http://www.handelsblatt.com/fussball-international-messi-vor-ronaldo-wertvollster-spieler-der-welt/9991464.html

Seinen Entschluss begründete Veh nun damit, dass ihm die Wende nicht gelungen war. „Dieser Schritt ist mir sehr schwer gefallen, weil mir der Verein und die Mannschaft am Herzen liegen. Letztlich musste ich aber so handeln, weil ich von der Richtigkeit dieses Schritts überzeugt bin. Die Mannschaft ist besser als der Tabellenplatz, neun Punkte aus zwölf Spielen sind einfach zu wenig. Dafür bin ich verantwortlich. Uns und mir fehlte einfach auch das notwendige Quäntchen Glück in vielen knappen Spielen“, sagte er.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×