Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2006

06:43 Uhr

Fußball WM

WM-Countdown: Noch 150 Tage bis zum ersten Anpfiff

Die Evangelische Kirche Deutschland wird den "Kickoff 2006" während der WM organisieren. Dabei können die Gäste auf die weltweit einzige Torwand mit einem Glockenturm schießen, die vor dem Kölner Dom aufgebaut wird

"Kicken vor der Kirche" wird die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) zur Weltmeisterschaft (9. Juni bis 9. Juli) organisieren. Pastor Michael Höring macht es vor: Der Leiter der Kirchen-Kampagne "Kickoff 2006" der Stadt Köln nimmt zwei Meter Anlauf, trifft den Ball sauber mit der Innenseite und versenkt ihn im Glockenturm. Während der WM können nicht nur Höring, sondern alle Fans auf die weltweit einzige Torwand mit einem Glockenturm schießen. Sie wird gegenüber des Kölner Doms stehen.

Mit solchen Aktionen will der von der EKD organisierte "Kickoff 2006" die Gäste aus dem In- und Ausland willkommen heißen. "Das Motto die Welt zu Gast bei Freunden ist eine urchristliche Herausforderung, der wir uns gern stellen", sagt Höring, der während des Events die Fans mit der Aufschrift "Pastoooor" auf seinem T-Shirt begrüßen will.

Im Domforum gegenüber dem Hauptportal soll es außerdem Konzerte, muttersprachliche Gottesdienste und sogar Live-Übertragungen der WM-Spiele auf Leinwänden geben. Als nicht-kommerzieller Anbieter hatte sich die EKD die kostenlosen Übertragungsrechte von TV-Rechteinhaber Infront gesichert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×