Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2006

10:36 Uhr

Golf PGA

Cejka bei Toms-Sieg weit abgeschlagen

Mit Platz 68 beim PGA-Turnier in Honolulu ist Alex Cejka sehr bescheiden ins Golf-Jahr gestartet. Den Sieg sicherte sich der US-Amerikaner David Toms, der damit seinen zwölften Karriere-Erfolg feierte.

Gegen David Toms war auf Hawaii kein Kraut gewachsen. Der 39 Jahre alte Golfprofi aus den USA feierte in Honolulu mit einer 65er Schlussrunde und insgesamt 261 Schlägen souverän seinen zwölften Triumph auf der sportlich besten Tour der Welt. Der frühere US-PGA-Champion kassierte dafür einen Scheck über 918 000 Dollar.

Weniger Grund zur Freude hatte Alex Cejka. Der Münchner fiel nach einer 72 am Sonntag mit 283 Schlägen vom 51. auf den 68. Rang zurück und musste sich mit einer vergleichsweise mageren ersten Jahresprämie von 10 353 Dollar trösten.

"Ich habe noch nicht zu meinem Spiel gefunden, zum Glück hat es wenigstens für den Cut gereicht", sagte Alex Cejka, der wie auch seine Konkurrenten an allen vier Tagen mit starken Winden zu kämpfen hatte. Der 35-Jährige, der sich mit Platz zwei in der letzten Qualifikation die Tour-Karte gesichert hatte, spielt ab kommenden Mittwoch im kalifornischen La Jolla. Das mit 5,0 Mill. Dollar dotierte Turnier geht über fünf Runden.

Wie fragt nach dem "Warum"

Frühzeitig ausgeschieden war in Honolulu die US-Amerikanerin Michelle Wie. Bei ihrem erneuten Anlauf, als erste Profigolferin seit Babe Didrikson Zaharias 1945 den Cut bei einem Herren-Turnier zu meistern, scheiterte die 16-Jährige trotz einer 68er Runde mit insgesamt 147 Schlägen deutlich. "Ich bin traurig, aber ich habe noch viele Jahre Zeit und werde mich weiter verbessern", sagte Wie.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×