Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2006

13:13 Uhr

Großes Interesse an der Liga

Handball-Bundesliga vergibt Verwertungsrechte

Die Handball-Bundesliga hatte in dieser Saison einen großen Zuschauerzuwachs zu verzeichnen. Auch in der kommenden Saison möchte sie in den Medien vertreten sein und startet jetzt die Ausschreibung für die Vergabe der Verwertungsrechte.

Besonders spannend in dieser Saison: Der VfL Gummersbach gegen den THW Kiel. Foto: dpa

Besonders spannend in dieser Saison: Der VfL Gummersbach gegen den THW Kiel. Foto: dpa

HB LEIPZIG. Die Handball-Bundesliga (HBL) hat am Donnerstag die Ausschreibung für die Vergabe der Verwertungsrechte von der Saison 2006/2007 an gestartet. Bis zum 17. März können Interessenten ihre Angebote für die erstmals in verschiedene TV-, Internet- und Mobilfunkpakete aufgeschlüsselten Rechte abgeben.

„Das große Interesse an der Liga, das uns im Vorfeld der Ausschreibung signalisiert wurde, unterstreicht die Ernsthaftigkeit, mit der die Unternehmen an der Ausschreibung teilnehmen werden. Wir deuten dieses auch als einen erneuten Beweis für die Attraktivität der Handball- Bundesliga“, erklärte HBL-Geschäftsführer und Verhandlungsführer Frank Bohmann.

Der Vertrag mit der SportA als bisherigem Rechte-Inhaber läuft am Ende der Saison aus. Die SportA ist die Sportrechte-Agentur der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF. Die entsprechenden Angebote wurden insgesamt 35 Unternehmen im In- und Ausland bekannt gemacht. Bis zum 28. Februar haben Interessenten Zeit, Informations- und Sondierungsgespräche mit der HBL zu führen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×