Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2009

16:35 Uhr

Handball Nationalmannschaft

DHB-Auswahl gewinnt erstes WM-Testspiel

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist mit einem 31:28 (14:12)-Sieg gegen Griechenland in die WM-Vorbereitung gestartet. Beste Schützen waren Kaufmann und Klein (je 6).

Lars Kaufmann erzielte sechs Tore. Foto: AFP SID

Lars Kaufmann erzielte sechs Tore. Foto: AFP

Die ersatzgeschwächten deutschen Handball-Weltmeister sind mit einem Arbeitssieg in die heiße Phase der WM-Vorbereitung gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bezwang Griechenland in Minden 31:28 (14:12), befindet sich knapp zwei Wochen vor dem Beginn der WM in Kroatien aber noch nicht in Bestform. Beste Werfer des Weltmeisters beim sechsten Sieg im sechsten Vergleich mit dem Olympia-Sechsten von 2004 waren Lars Kaufmann (TBV Lemgo) und Dominik Klein (THW Kiel) mit jeweils sechs Toren.

Am Sonntag (15.00 Uhr) steht in Kassel der zweite Vergleich der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) mit den nicht für die WM qualifizierten Griechen auf dem Programm.

Hens und Kraus nicht dabei

Am Samstag musste Brand auf einige Leistungsträger verzichten. Torjäger Pascal Hens wurde nach seiner bei den Olympischen Spielen in Peking erlittenen Schienbeinkopffraktur ebenso geschont wie Spielmacher Michael Kraus nach einem Muskelfaserriss. Abwehrchef Oliver Roggisch wirkte wegen eines grippalen Infekts nicht mit, Jens Tiedtke pausierte aufgrund muskulärer Probleme.

Vor 4 000 Zuschauern in der ausverkauften Mindener Halle erwischte der Olympia-Neunte trotz der Ausfälle einen guten Start. Martin Strobel vertrat seinen Lemgoer Teamkollegen Kraus als Spielmacher gut und leitete einige schöne Kombinationen ein. So erspielte sich das Brand-Team mit einigen schnellen Spielzügen eine 6:2-Führung (10. Minute).

Konzentrierte Abwehrleistung vor der Pause

Doch nach einer Viertelstunde und den ersten Wechseln kam ein Bruch ins Spiel der DHB-Auswahl. Einige technische Fehler, vergebene Chancen und leichte Ballverluste brachten die Gäste zurück ins Spiel. Nach dem ersten Ausgleich (8:8/19.) gingen die Hellenen nach 22 Minuten sogar in Führung (11:9). Doch dank einer konzentrierteren Abwehrleistung und einigen Paraden des Hamburger Torhüters Johannes Bitter ging die deutsche Mannschaft mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit, als Carsten Lichtlein Bitter im Tor ersetzte, wechselten sich zunächst Licht und Schatten ab. Dank einiger leichter Tore von Lars Kaufmann aus dem Rückraum setzten sich die Gastgeber bis zur 46. Minute vorentscheidend um fünf Tore ab (24:19).

Bis zum WM-Start am 17. Januar gegen Russland stehen für die deutsche Auswahl neben dem Test am Sonntag das Abschiedsspiel von Weltmeister Markus Baur gegen eine All-Star-Auswahl (7. Januar) sowie ein Turnier in Spanien (9. bis 11. Januar) auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×