Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2006

19:16 Uhr

Handball Nationalmannschaft

DHB-Herren unterliegen trotz ansteigender Form

Zwei Wochen vor Beginn der Handball-EM in der Schweiz unterlag die deutsche Nationalmannschaft beim Turnier in Slowenien dem Gastgeber nur knapp mir 32:33. Trainer Heiner Brand sah einen klaren Formanstieg seines Teams.

Auf dem Weg zur optimalen EM-Form muss die deutsche Handball-Nationalmannschaft noch etwas zulegen. Mit einer knappen Niederlage ist das Team in das Vier-Länder-Turnier in Kroatien und Slowenien gestartet. In einer Neuauflage des EM-Finals von 2004 unterlag der Europameister in Koper Gastgeber Slowenien 32:33 (16:16), bewies knapp zwei Wochen vor der Europameisterschaft in der Schweiz (26. Januar bis 5. Februar) aber ansteigende Form.

"Wir haben uns gegenüber den Spielen gegen die Schweiz gesteigert. Zum Schluss wurden unsere individuellen Fehler bestraft", sagte Bundestrainer Heiner Brand, dessen Mannschaft am Samstag (18.00 Uhr) in Pula auf Olympiasieger Kroatien und am Sonntag (16.00 Uhr) an gleicher Stelle auf Ungarn trifft. Die Kroaten besiegten Ungarn am Freitag mit 33:30 (17:18).

In der ausgeglichenen Partie konnte sich die DHB-Auswahl auf 28:26 (52. Minute) absetzen, doch 16 Sekunden vor dem Ende gelang Sergej Rotenka der Siegtreffer. Bester Werfer bei den Gästen war der Kieler Christian Zeitz mit sieben Toren, bei den Slowenen kam der Magdeburger Renato Vugrinec auf acht Treffer.

Die abschließenden beiden Testspiele des Olympia-Zweiten vor der EM finden am 20. Januar in Offenburg und am 21. Januar in Mannheim gegen Ungarn statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×