Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2007

13:04 Uhr

Handball Nationalmannschaft

DHB-Team testet ohne Baur in Ungarn

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird das Verletzungspech nicht los. In den beiden Länderspielen in Ungarn kurz vor dem WM-Auftakt muss Rückraumregisseur Markus Baur mit einer Reizung im Fuß pausieren.

Alles andere als optimal verläuft die Vorbereitung der deutschen Handball-Nationalmannschaft auf die lang ersehnte Heim-WM. Für Bundestrainer Heiner Brand nehmen die Personalprobleme im Trainingslager für die am 19. Januar beginnenden Titelkämpfe kein Ende. Am Freitag musste Rückraumregisseur Markus Baur seine Reise zu den Länderspielen nach Ungarn am Samstag (18.00 Uhr) und Sonntag (16.00) absagen. Der Lemgoer laboriert an einer Reizung im Fuß und blieb ebenso in Herrsching am Ammersee wie fünf weitere Spieler.

Rechtsaußen Florian Kehrmann will nach seinem Mittelhandbruch jedes weiteres Risiko ausschließen und trainiert vorerst weiter. Auch Rolf Hermann (Nervenreizung im Arm), Holger Glandorf (Gesichtsverletzung) und Torhüter Carsten Lichtlein setzen statt auf die Reise nach Ungarn lieber auf Trainingseinheiten mit Co-Trainer Martin Heuberger. Der Kronauer Oleg Velyky ist nach seinem Bänderriss nicht dabei.

Schöne nachnominiert

Wegen der Ausfälle nominierte Heiner Brand den Göppinger Rechtsaußen Christian Schöne für die Ungarn-Reise nach. Ihren letzten Test vor der Heim-WM bestreitet die deutsche Mannschaft am 13. Januar in München gegen WM-Teilnehmer Ägypten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×