Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2011

17:16 Uhr

Handball Nationalmannschaft

Jansen rechnet nicht mit WM-Nominierung

Torsten Jansen hat seine Teilnahme an der Handball-WM offenbar abgehakt. "Ich gehe davon aus, dass ich nicht dabei sein werde", so der Linksaußen vor der Nominierung am Dienstag.

Will bei Nicht-Nominierung aus der Nationalmannschaft zurücktreten: Torsten Jansen. Foto: SID Images/AFP/Attila Kisbenedek SID

Will bei Nicht-Nominierung aus der Nationalmannschaft zurücktreten: Torsten Jansen. Foto: SID Images/AFP/Attila Kisbenedek

Linksaußen Torsten Jansen rechnet offenbar nicht mit seiner Nominierung für die am Donnerstag beginnende Handball-WM in Schweden (bis 30. Januar). "Ich gehe davon aus, dass ich bei der WM nicht dabei sein werde", sagte Ex-Weltmeister Jansen am Sonntag dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Nachdem der Flügelspieler vom Bundesliga-Tabellenführer HSV Hamburg überraschenderweise schon bei den letzten beiden WM-Testspielen in Reykjavik gegen Gastgeber Island (27:31/23:27) am Freitag und Samstag nicht im Kader stand, wird er nach eigener Aussage auch nicht mehr ins Trainingslager nach Ahrensburg reisen. Dort bestreitet die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) bis Dienstag ihre letzten vier Trainingseinheiten vor der Abreise nach Schweden am Donnerstag.

Am Dienstagabend wird Bundestrainer Heiner Brand sein 16-köpfiges WM-Aufgebot bekannt geben. Bis dahin muss der Erfolgsoach noch drei Spieler streichen. Auf der Linksaußenposition haben sich damit wohl Uwe Gensheimer (Rhein Löwen)-Neckar und Domink Klein (THW Kiel) gegen Jansen durchgesetzt, der erst im Dezember nach zehnmonatiger Abstinenz in die Nationalmannschaft zurückgekehrt war und als gesetzt galt.

Jansen hat Hoffnung noch nicht ganz begraben

Am Sonntagnachmittag wartete Jansen auf einen Anruf von Brand. "Egal in welche Richtung er geht", sagte der 34-Jährige, wollte die Hoffnung auf eine WM-Teilnahme aber noch nicht gänzlich begraben. Auf die Frage, ob er schon seinen Koffer für die WM gepackt habe, antwortete Jansen: "Nein, aber man kann ja noch kurzfristig umswitchen."

Für den Fall einer Nicht-Berücksichtigung hatte der Routinier, der 2007 beim WM-Sieg des Brand-Teams einer der Leistungsträger war, seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft angekündigt. Jansen: "Ich überlege in viele Richtungen." Sein Vertrag beim HSV läuft noch bis Sommer 2012. Ursprünglich wollte "Toto" Jansen mit der Nationalmannschaft noch an den Olympischen Spielen 2012 in London teilnehmen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×