Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

16:40 Uhr

Handball Nationalmannschaft

Lehrgang nach Erkrankung von Osmann abgesagt

Der Lehrgang der deutschen Handballerinnen findet nicht statt. Wegen einer akuten Erkrankung von Bundestrainer Rainer Osmann wurde die Vorbereitung auf die WM-Play-offs abgesagt.

Rainer Osmann kann wegen einer Erkrankung nicht den DHB-Lehrgang abhalten. Foto: SID Images/AFP/Philippe Lopez SID

Rainer Osmann kann wegen einer Erkrankung nicht den DHB-Lehrgang abhalten. Foto: SID Images/AFP/Philippe Lopez

Der Lehrgang der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Frauen vom 23. bis 26. Januar in Kaiserau ist aufgrund einer akuten Erkrankung von Bundestrainer Rainer Osmann abgesagt worden. Das teilte der Deutschen Handball-Bund (DHB) am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Einzelheiten zur Erkrankung Osmanns wurden zunächst nicht bekannt.

Der Lehrgang sollte als erste Vorbereitung auf die WM-Play-offs im Juni gegen Ungarn dienen. Nach dem EM-Desaster im Dezember mit dem Vorrunden-Aus hatte Osmann auf einige Leistungsträgerinnen für den Lehrgang verzichtet. So erhielten Grit Jurack, Anja Althaus (beide Viborg HK/Dänemark), Nina Wörz (Randers HK/Dänemark), Sabine Englert (FC Midtjylland/Dänemark) und Nadine Härdter (Sindelfingen) keine Einladung. Zudem kündigte der Coach, der erst vor wenigen Tagen vorläufig das Vertrauen der Verbandsspitze ausgesprochen bekommen hatte, nach seiner EM-Analyse "zu den Aspekten Leistungswilligkeit, Leistungsvermögen und Teamfähigkeit" persönliche Gespräche mit dem Quintett an.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×