Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2009

11:57 Uhr

Handball WM

Brand schenkt Christophersen sein Vertrauen

Bundestrainer Heiner Brand hat als letzten Spieler Sven-Sören Christophersen von der HSG Wetzlar in den WM-Kader berufen. Der Rückraumspieler setzte sich gegen Michael Haaß durch.

Sven-Sören Christophersen. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Sven-Sören Christophersen. Foto: Bongarts/Getty Images

Sven-Sören Christophersen von der HSG Wetzlar hat sich das letzte WM-Ticket im vorläufigen 17-köpfigen Kader von Handball-Weltmeister Deutschland gesichert. Dies gab der Deutsche Handball-Bund (DHB) am Mittwoch, wenige Stunden vor dem Abflug über Zagreb zum Spielort Varazdin in Kroatien bekannt. Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bestreitet dort am Samstag (17.30 Uhr) ihr erstes Gruppenspiel gegen Russland.

Sven Sören Christophersen setzte sich damit gegen Michael Haaß von GWD Minden durch. "Christophersen ist im Rückraum vielseitig einsetzbar und ein Mann mit Perspektive", sagte Heiner Brand über den Junioren-Europameister von 2004. Der 23-Jährige Christophersen rangiert als bester deutscher Werfer mit 122 Treffern auf Rang vier der Bundesliga-Torschützenliste.

Am Samstagmorgen um 9.00 Uhr bei der Technischen Sitzung in der WM-Gruppe D in Varazdin muss Heiner Brand seinen 15- oder 16-köpfigen Kader für die Vorrunde endgültig benennen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×