Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2010

13:45 Uhr

Handball WM

Bundestrainer Brand lässt Klein zuhause

Handball-Bundestrainer hat vor der EM in Österreich die letzten drei Spieler aus dem vorläufigen Kader gestrichen. Prominentestes Opfer ist der frühere Weltmeister Dominik Klein.

Dominik Klein fährt nicht mit zur EM. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Dominik Klein fährt nicht mit zur EM. Foto: Bongarts/Getty Images

Ohne den früheren Weltmeister Dominik Klein geht Handball-Bundestrainer Heiner Brand in die EM in Österreich (19. bis 31. Januar). Neben dem Kieler strich Brand am Donnerstag Rückraumspieler Martin Strobel (TBV Lemgo) und Kreisläufer Matthias Flohr (HSV Hamburg) aus dem vorläufigen Kader. Statt Klein gehört erstmals bei einem großen Turnier der 23 Jahre alte Uwe Gensheimer von den Rhein Löwen-Neckar auf Linksaußen zum 16-köpfigen Aufgebot.

Am Morgen nach dem 34:22-Sieg bei der EM-Generalprobe gegen Brasilien teilte Brand den betreffenden Akteuren seinen Entschluss mit. "Das waren keine leichten Entscheidungen, und es fiel mir schwer, diese den Spielern mitzuteilen. Aber das lässt sich im Leistungssport nicht vermeiden", sagte der 57-Jährige.

"Bin Profi genug, das zu akzeptieren"

Am härtesten traf es Klein, der überraschend Gensheimer den Vortritt lassen musste. "Das ist sehr bitter, aber ich bin Profi genug, das zu akzeptieren. Und, wäre ich Bundestrainer, hätte ich vielleicht genauso entschieden", so der 105-malige Nationalspieler. "Dominik zeigt immer eine hundertprozentige Leistungsbereitschaft, aber derzeit findet er einfach nicht zu seiner Form", erklärte Brand.

Auf der zentralen Rückraumposition erhielt Michael Haaß (Frisch Auf Göppingen) den Vorzug vor Strobel. "Bei beiden Spielern war ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen, aber Michael Haaß ist im Augenblick einen Schritt weiter", sagte Brand. Am Kreis werden nach der Nicht-Nominierung von Flohr der Göppinger Manuel Späth und Christoph Theuerkauf vom SC Magdeburg spielen.

Am 18. Januar muss der DHB den Kader offiziell beim Europäischen Verband EHF melden. Möglich ist, dass Brand wie bei früheren Turnieren zunächst nur 15 Spieler benennt, um sich die Option auf einen Nachrücker während der Vorrunde offen zu halten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×