Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2011

14:28 Uhr

Handball WM

Gille sagt WM-Teilnahme ab

Guillaume Gille wird der französischen Handball-Nationalmannschaft bei der WM fehlen. Der Spieler vom HSV Hamburg fällt wegen der Folgen einer Fuß- und Sprunggelenksverletzung aus.

Guillaume Gille fällt bei der WM in Schweden verletzt aus. Foto: SID Images/pixathlon SID

Guillaume Gille fällt bei der WM in Schweden verletzt aus. Foto: SID Images/pixathlon

Deutschlands Vorrundengegner Frankreich muss bei der Handball-Weltmeisterschaft in Schweden (13. bis 30. Januar) auf Guillaume Gille vom Bundesliga-Spitzenreiter HSV Hamburg verzichten. Der Olympiasieger plagt sich mit den Folgen einer Fuß- und Sprunggelenksverletzung herum. Dem HSV fehlte er schon in den vergangenen drei Ligaspielen.

"Das ist bitter zu verkraften. Für das Heimatland zu spielen, ist eine große Ehre und Verpflichtung. Aber ich bin verletzt. Es gibt leider keine Alternative", sagte Gille der Bild-Zeitung und fügte an: "Es wäre blöd, wenn ich es versuchen würde. Damit würde ich mir, dem HSV und der Nationalmannschaft keinen Gefallen tun."

Neben Titelverteidiger Frankreich und Deutschland spielen bei der WM Ex-Weltmeister Spanien, Tunesien, Ägypten und Außenseiter Bahrain in einer Vorrundengruppe. Die besten drei Teams ziehen in die Hauptrunde ein.

Gille fehlt zwar bei der WM, dafür wird er seinen Vertrag beim Vizemeister aber wohl verlängern. Nachdem Präsident Andreas Rudolph schon in der vergangenen Woche erklärt hatte, dass es gut aussehe, erklärte nun Gille: "Es waren sehr positive Gespräche mit Andreas Rudolph. Ich denke, dass es in den nächsten Wochen eine Entscheidung gibt."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×