Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2007

14:23 Uhr

dpa HALLE/WESTFALEN. Zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel der Handball-Weltmeisterschaft gegen Brasilien in Berlin gibt es für Bundestrainer Heiner Brand nur wenig Grund zur Klage. Bis auf Oleg Velyky (Kronau/Östringen) nahmen alle Spieler des 20er-Kaders am Mittwoch an den beiden Trainingseinheiten in Halle/Westfalen teil. Auch die zuletzt angeschlagenen Pascal Hens (Hamburg), Andrej Klimowets (Kronau/Östringen) und Sebastian Preiß (Lemgo) überstanden die Belastungen ohne Probleme. „Wir haben ein gutes Gefühl. Und das wird durch die Rückkehr der Verletzten noch gestärkt“, sagte Kapitän Markus Baur (Lemgo).

Einziger Problemfall vor der Abreise mit dem Zug am Donnerstagmorgen nach Berlin bleibt Velyky. Der Rückraumspieler absolvierte zwar Wurftraining aus dem Stand, steht aber wohl nicht für die drei Vorrundenspiele gegen Brasilien, Argentinien und Polen zur Verfügung. Nicht zuletzt deshalb wird der Torschützenkönig der EM 2000 im 16er-Kader fehlen, den der Bundestrainer am Donnerstag in Berlin benennen wird. Allerdings besteht für Brand die Möglichkeit, vor Beginn der Hauptrunde zwei Spieler nachzunominieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×