Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

13:01 Uhr

Handball WM

Roggisch-Einsatz gegen Frankreich fraglich

Ausgerechnet vor dem Klassiker gegen Frankreich im dritten WM-Hauptrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bangt Handball-Bundestrainer Heiner Brand um den Einsatz des Abwehrspezialisten Oliver Roggisch.

Handball-Bundestrainer Heiner Brand bangt vor dem dritten WM-Hauptrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Samstag (16.30 Uhr/live in der ARD) in Dortmund gegen Europameister Frankreich um den Einsatz von Oliver Roggisch. Der Abwehrchef des SC Magdeburg zog sich im Spiel gegen Afrikameister Tunesien (35:28) eine Rückenverletzung zu und wurde am Freitag den ganzen Tag über behandelt. "Wir hoffen, dass es noch reicht", erklärte Brand.

Der 54-jährige Gummersbacher hofft zudem weiterhin, dass er Rückraumspieler Oleg Velyky (SG Kronau-Östringen) nach der Hauptrunde nachnominieren kann. "Wir können noch nicht sagen, ob die Zeit langt. Er macht aber Fortschritte", sagte Brand. Torjäger Velyky plagt sich immer noch mit einer Sehneverletzung in der Fußsohle herum, die einen Einsatz bei der WM bisher unmöglich machte.

Sein Teamkollege Andrej Klimovets könnte unterdessen am Sonntag (15.30 Uhr/live im ZDF) gegen den EM-Siebten Island wieder auflaufen. Der Kreisläufer musste zuletzt wegen einer Muskelblessur in der Wade pausieren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×